Walkenried

Walkenried am Harz

Gastätte Kloster in Walkenried am Harz

Kloster in Walkenried am Harz

Ein Ausflug von unseren Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Neustadt am Harz zum staatlich anerkannten Luftkurort Walkenried führt über Niedersachswerfen und Ellrich, in ca. 19 Kilometer Entfernung. Walkenried hat 2.500 Einwohner und liegt in 280 Meter Höhe. Erstmals wurde Walkenried 1085 urkundlich erwähnt. Von Zisterziensern wurde das Kloster 1125 erbaut. Im 12. Jahrhundert war es das Machtzentrum des Mönchsordens. Die Zisterzienser lebten damals hauptsächlich von Getreide und Fisch. 2010 verleih die UNESCO dem Kloster den Titel Weltkulturerbestätte. An jedem 4.Wochenende im Oktober kommen hunderte Besucher aus nah und fern, um die Lebensweise in den Klöstern kennen zu lernen. Auch die Walkenrieder Klosterkonzerte sollte man sich nicht entgehen lassen. Im Kloster-Cafe´kann man nach der Besichtigung die Seele baumeln lassen.

Ruinen Kloster in Walkenried am Harz

Tordurchfahrt in Walkenried am Harz

Sportfischer können mit einem Angelschein, gegen eine kleine Gebühr, in den zahlreichen Klosterteichen angeln. Sollten Sie noch keinen Angelschein besitzten, können Sie ihn hier erwerben. 16 Teiche werden zur Zeit bewirtschaftet, in 5 Teichen kann geangelt werden. Rund um Walkenried gibt es eine einzigartige Natur- und Karstlandschaft, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Viele Wanderwege, in diesem herrlichen Mischwald,  locken zum Spaziergang durch die Berge. Gern empfehlen wir unseren Gästen der Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Neustadt am Harz einen Ausflug zum Waldgasthof "Stöberhai". Die Attraktion des Tages ist hier die Wildfütterung.  Vom Biergarten aus kann man abends Hirsche, Wildschweine und Füchse bei der Fütterung betrachten. Wer sich erfrischen möchte, kann sich im Naturteich "Priorteich" abkühlen und auf der Rasenanlage sonnen. Ein Heimatmuseum finden die Kurgäste im Nachbarort Zorge. Auf zwei Etagen kann man geschichtliches zur Region erfahren. Weitere Höhepunkte im Leben Walkenrieds sind im Mai jeden Jahres der Weideauftrieb im Hutewald. Das Volks- und Schützenfest wird im August gefeiert und jeder Tourist ist gern als Gast gesehen.