Sie sind hier

Schloss Sondershausen

Gespeichert von Frank am/um 17. Juli 2011 - 14:33

 

Ausflugsziel Schloss Sondershausen

Schloss Sondershausen
Das Schloss Sondershausen befindet sich ca. 31 Kilometer entfernt von Neustadt am Harz. Sie fahren über Nordhausen und Hain bis nach Sondershausen. Dort findet man das gleichnamige Schloss mit einer annähernd 800-jährigen Baugeschichte. Auf einem Bergsporn gelegen beeinflusst das Schloss die Stadtansicht von Sondershausen. Im Jahr 1300 gab es hier eine mittelalterliche Burg mit einem Wohnturm. Um ihn scharten sich fast 400 Häuser.


Schloss Sondershausen, Innenhof


Schloss Sondershausen mit Schlosspark

So erhielt Sondershausen sein Stadtrecht. Die Grafen von Schwarzburg erlangten durch einen Erbschaftsvertrag den Besitz und verfügten seit Mitte des 14. Jahrhunderts über ihr Eigentum. Die erste Bautätigkeit begann im 16. Jahrhundert und es entstand erstmals ein dreiflügliges Renaissanceschloss. Der Wohnturm blieb dabei erhalten und wurde in den Wohnbereich integriert. 1551 bekamt der Turm eine neue Haube. Danach wurde der Westflügel gebaut und so entstand eine offene Vierflügelanlage. Die Schlosskapelle des Schlosses Sondershausen erhielt 1722 eine neue Orgel von Strobel aus Frankenhausen. Nach Plänen der Architekten von Breit und Peltier entstand der spätbarocke Westflügel des Schlosses. Das Allianz-Wappen Schwarzburg-Sondershausen / Anhalt-Bernburg dekorierte die Hofseite des Westflügels. Am Westende des Lustgartens wurde ein Haus zum Hofvergnügen in Sondershausen errichtet. Es hatte den Namen Karussell. Sein Fußboden bestand aus einer scheibenförmigen Holzfläche. Die Decke hatte ein Gemälde mit dem Namen "Triumph der Venus".  Meil aus Ilfeld baute 1770 den Schlossbrunnen. 1837 bis 1838 entstanden die Schlossterrasse und die Schlosstreppe des Sondershäuser Schlosses. Im Alten Nordflügel wurde ein Liebhabertheater gebaut. In der Zeit von 1909 bis 1918 regierte Günther Victor, Fürst von Schwarzburg - Rudolstadt.  Heute kann man im Museum eine Ahnengalerie der gräflichen und fürstlichen Vorfahren aus den Jahren 1697 bis 1918 bewundern. Eine um 1710 in Paris gefertigte Goldene Kutsche ist ein besonderes Ausstellungsstück. Weitere Ausstellungen zeigen die Landes- und Stadtgeschichte und ein Kuriositätenkabinett. 30 Hektar Park umgeben das Schloss Sondershausen, dass im 19. Jahrhundert nach englischen Vorbildern umgestaltet wurde.