Sie sind hier

Radau-Wasserfall

Gespeichert von Frank am/um 7. September 2011 - 11:32

Der Radau-Wasserfall

Gemütliche Gaststätte am Radau-Wasserfall im Harz

Der Radau-Wasserfall liegt kurz vor Bad Harzburg direkt an der B4 - Harz

Gespeist wird der Radau-Wasserfall, man kann es sicher denken, von der Radau. Die Radau entspringt etwa in 800  m Höhe Nähe Torfhaus, durchfließt das Radautal , durchquert Bad Harzburg und mündet nördlich von Vienenburg in der Oker. Der Radau-Wasserfall wurde 1859 nach zweijähriger Bauzeit fertiggestellt. Verantwortlich für das Vorhaben Radau-Wasserfall war die Herzoglich Braunschweigischen Staatseisenbahn, die damit den Gästen des Harzes eine Attraktion und ein schönes Ausflugsziel bieten wollte. Direkt am Radau-Wasserfall befindet sich das in der 4. Generation geführtes Gasthaus. Das Haus aus dem Jahr 1859 hat auch mit den vielen Aus- und Umbauten seinen urigen Charakter erhalten. Die Öffnungszeiten der Gaststätte am Radau-Wasserfall sind 10:00 - 18:00 Uhr von Mai bis Oktober. Im November sind Betriebsferien und im Dezember steht das Haus an den Wochenenden und diverse Feiern zur Verfügung. Zum Radau-Wasserfall führt auch 16 Kilometer langer Wanderweg vom Torfhaus beginnend. Zunächst geht 2 km entlang auf dem Goetheweg bis zum Kaiserweg.
Von der Wegspinne geht es dann weiter zum Ulmer Weg bis zum Skidenkmal und nach weiteren 2 km erreicht man den Eckerstausee. Entlang des Stausees geht es dann bis zur Staumauer.

Der Radau-Wasserfall wurde künstlich angelegt, um für Touristen ein Ausflugsziel im Harz zu bieten.

Die Wanderung führt dann weiter an der Ecker entlang bis zum Molkenhaus, einer beliebten Raststätte. Weiter geht es dann die letzten 3 Kilometer bis zum Radau-Wasserfall wo man sich nach einer 4 stündigen Wanderung eine Stärkung in der dortigen Gaststätte gönnen kann. Für Kinder befinden sich dort auch Spielmöglichkeiten und sorgen durch Rutsche, Wippe, Schaukel, Sandkiste sowie Scooter, Pinoccio, Karussell und der ältesten Kindereisenbahn des Harzes für, dass bei Kindern gute Laune herrrscht. Stündlich verkehrt ein Bus von der Haltestelle Radau-Wasserfall und bringt den Wanderer zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.