Sie sind hier

Orte im Harz und Umgebung

Gespeichert von Frank am/um 14. Juli 2011 - 18:32

 

Alexisbad, Bad Frankenhausen, Bad Grund, Bad Harzburg, Bad Langensalza, Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Blankenburg, Braunlage, Duderstadt, Erfurt, Gernrode, Goslar, Halberstadt, Harzgerode, Hasselfelde, Herzberg, Benneckenstein, Mühlhausen, Ilsenburg, Nordhausen, Neustadt/ Harz, Osterode, Quedlinburg, Rübeland, Schierke, Seesen, Sondershausen, St. Andreasberg, Stolberg/ Harz, Thale, Treseburg, Vienenburg, Wernigerode, Wippra-Harz, Elbingerode im Harz, Walkenried, Wildemann

Auflistung vieler Orte im und um den Harz


Schlossgarten Blankenburg 

Der Harz ist das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands. Seine höchste Erhebung ist der Brocken, unter den kleineren Besuchern auch Blocksberg genannt. Jährlich wandern oder fahren mit der Brockenbahn tausende von Touristen auf den 1.142 Meter hohen Berg. Der Lohn der Mühen ist ein überwältigendes Panorama auf die Harzwälder.

 
Rathaus Halberstadt 

Der sagenumwobene Harz ist vor allem Wander- und Klettergebiet aber auch als Wintersportgebiet bedeutsam. Im Ort Braunlage finden die Freunde des Wintersports, Anfänger und auch Fortgeschrittene, sehr gute Bedingungen für Ski Langlauf, Ski Abfahrt, Schlittenfahren und Eislaufen. Der Wurmberg bietet hier mit seinen Skiliften Winterspaß pur. Er ist der größte Berg, an dem Wintersport im Harz möglich ist. Auch für die Kleinsten gibt es im Harz viel zu erleben. Die Westernstadt Pullman City Harz in Hasselfelde steht auf einem Grundstück von 100.000 Quadratmetern und lädt seine Gäste zu einer Reise in die Zeit des "Wilden Westens" ein.

 
Thale mit Blick zur Bode

Der Ort Thale im Harz bietet für die ganze Familie Spiel, Spannung und Spaß. Mit der Seilbahn fährt man auf den 451 Meter hohen Hexentanzplatz. Hier haben sich zur Walpurgisnacht die Hexen und Teufel getroffen. Gegenüber liegt die Roßtrappe, die man bequem mit dem Sessellift erreicht. Im Ort Thale gibt es 2 Fun Parks und gemütliche Gaststätten, die mit regionalen Gerichten locken. Im Sommer bietet der Harz vorallem dem Wanderern die verschiedensten Möglichkeiten. Die Wanderwege sind sorgfältig beschildert, sodass sich die Gäste nicht verlaufen. Auf fast 100 Kilometern wandert man entlang des Hexenstiegs.

 
Neustadt im Harz

Quer durch den Harz geht es durch romantische Täler und durch die klare Bergluft. Wer keine Lust zum Wandern hat, fährt mit der Harzquerbahn - vielleicht bis Wernigerode.


Breite Straße in Wernigerode

Diese wunderschöne Fachwerkstadt hat zu jeder Jahreszeit seine Reize. Mit einer Bimmelbahn machen Sie eine kleine Stadtrundfahrt bis zum romantischen Schloss in Wernigerode. Dieses kann täglich besichtigt werden. Mit der Selketalbahn fährt man 61 Kilometer durch romantische Harzwälder entlang dem Flüsschen Selke. Bereits 1887 wurde die Strecke Gernrode - Mägdesprung eröffnet. Bei schlechtem Wetter ist ein Ausflug in die Rübeländer Tropfsteinhöhlen zu empfehlen. In den Tropfsteinhölen macht man eine Entdeckungstour durch die Welt der Staktiten und Stalagmiten. Mystische Gestalten, Grottenolme, Höhlenbär, Fledermäuse und der Märchenwald warten darauf entdeckt zu werden. Auch Wassersport ist im Harz möglich. Auf zahlreichen Talsperren kann gesurft und gesegelt werden. Im Okertal gibt es Kanu- und Kajakwettkämpfe. Für Fahrradsportler bieten 62 ausgewiesene Mountainbikestrecken Fahrspaß. Der Rammelsberg bei Goslar ist 670 Meter hoch. Hier finden die Segel- und Drachenflieger am nördlichen Harzrand beste Bedingungen für ihren Sport.