Sie sind hier

Klima und Wetter im Harz

Gespeichert von Frank am/um 14. Juli 2011 - 18:35

Klima in Neustadt Harz

Der staatlich anerkannte Luftkurort Neustadt in Thüringen, auch "Perle des Südharz" genannt, ist von Wiesen und alten Mischwäldern umgeben, was für sein Klima bedeutend ist. Er liegt in einer Höhenlage von 260 - 600 m u. NN und hat ein hervorragendes, mildes Klima. Luftkurort oder staatlich anerkannter Luftkurort ist das in Deutschland am stärksten verbreitet. Das Prädikat für Luftkurort wird an Ortschaften vergeben, deren Luft und Klima laut einem Gutachten Eigenschaften aufweisen, die für Erholung und Gesundheit förderlich sind. Die klimatischen, lufthygienischen Aspekte sind das eine. Daneben muss auch eine entsprechende Infrastruktur und kurparkähnliche Strukturen vorhanden sein, was nicht so einfach zu erbringen ist.

Der Harz gliedert sich nicht nur geologisch gesehen in Ober-, Unter- und Hochharz, sondern auch klimatisch. Der Unterharz, zu welchem auch Neustadt gehört, wartet mit einem recht angenehmen Klima auf, und ist eher mild und trocken, was gerade Wanderfreunden gelegen kommt. Die übrigen Harzregionen zeichnen sich hingegen durch die Kühle und das nasse Wetter aus. Gerade im Hochharz kann durchaus von einem alpinen Klima gesprochen werden. Allerdings nicht im negativen, sondern aus touristischer Sicht durchaus im positiven Sinne. Denn das Klima sorgt für hervorragende Bedingungen für alle im Harz ansässigen Arten des Wintersports. Die Gegend um den Brocken, in der das Klima nur eine Vegetationsperiode von vier Monaten zulässt, bildet ein echtes Extrem. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt von null Grad Celsius werden an 85 Tagen des Jahres erreicht. Im Mittel steigt das Thermometer hier nur auf rund 2,9 Grad. Sehr warm einpacken müssen sich Gäste im Winter. Temperaturen um minus 28 Grad sind keine Seltenheit. Dazu passt auch, dass der Brocken an rund 100 Tagen von Eis bedeckt ist. Fast ganzjährig, an 306 Tagen im Jahr bestimmt dichter Nebel das Bild an der höchsten Erhebung im Harz, bei der Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Kilometern je Stunde gemessen wurden.

 

 

 

 

interessante Webseiten:

 

Schulferien und Feiertage